• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Umfrage: Mehrheit hält neues SPD-Duo nicht für kanzlertauglich

Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Mehrheit der Bundesbürger hält die neuen SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken laut einer aktuellen Umfrage nicht für kanzlertauglich. In der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Kantar Emnid für das Nachrichtenmagazin Focus gaben nur 15 Prozent der Befragten an, Esken als Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl auswählen zu würden. Bei Walter-Borjans sind es 16 Prozent.

37 Prozent der Befragten würden keinen der beiden nehmen, 32 Prozent machten keine Angaben. Walter-Borjans und Esken waren Anfang Dezember von einem SPD-Parteitag als neue Parteivorsitzende gewählt worden. Walter-Borjans hatte während des Mitgliederentscheids bezweifelt, dass die SPD bei ihrer derzeitigen Schwäche überhaupt einen Kanzlerkandidaten braucht. Zuletzt hatte er aber gesagt, sollte die SPD in Umfragen über 20 Prozent kommen, sei es „durchaus sinnvoll, einen Kanzlerkandidaten aufzustellen“. Für die Umfrage wurden am 10. und 11. Dezember 1.010 Personen befragt.

Dein Kommentar:
« Grüne planen Anti-Huawei-Initiative im Bundestag
» Regierung will Neugründung von Bauernhöfen erleichtern