Nach Äußerungen über Merkel
AfD-Pretzell lobt Wagenknecht – die eigene Partei kotzt ab

Sahra Wagenknecht, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Sahra Wagenknecht, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In der Linkspartei gibt es neuen Unmut über die Fraktionsvorsitzende und Spitzenkandidatin bei der Bundestagswahl, Sahra Wagenknecht. Grund sind jüngste Äußerungen im „Stern“, in dem sie von einer „Mitverantwortung“ von Kanzlerin Angela Merkel für den Terroranschlag am Breitscheidplatz sprach und neben „der unkontrollierten Grenzöffnung“ auch „die kaputtgesparte Polizei“ als Grund nannte. „Schuld zu personalisieren und die Mär vom schwachen Staat – das sollte nicht unser Geschäft sein“, sagte die Obfrau der Linken im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages, Martina Renner, sagte daraufhin der „Berliner Zeitung“ (Online-Ausgabe).

Falsche Fakten?!

„Uns müsste es jetzt um die Aufklärung der Behördenfehler und die Analyse gesellschaftlicher Bedingungen für Radikalisierungsprozesse gehen.“ Der Außenexperte Jan van Aken warf Wagenknecht vor, „mit falschen Fakten“ zu argumentieren. So sei der Berliner Attentäter Anis Amri im Juli 2015 nach Deutschland gekommen, „die vollkommen richtige Grenzöffnung war im September“. Van Aken hatte bereits im Juli vorigen Jahres erklärt: „Wer Merkel von rechts kritisiert, kann nicht Vorsitzender einer Linksfraktion sein.“

AfD-Pretzell lobt Wagenknecht

Der Vorsitzende der AfD in Nordrhein-Westfalen, Marcus Pretzell, lobte Wagenknecht bei Twitter als „eine kluge Frau“. Er hatte direkt nach dem Anschlag am 19. Dezember geschrieben: „Es sind Merkels Tote!“ Der grüne Bundesgeschäftsführer Michael Kellner schrieb am Mittwoch: „Wagenknecht klingt, als wäre sie Spitzenkandidatin der AfD.“ Die Fraktionsvorsitzende hatte zuletzt in einem Interview mit der „Welt am Sonntag“ erklärt, links sei für sie, für sozialen Ausgleich zu sorgen und nicht „die Befürwortung von möglichst viel Zuwanderung oder abgehobene Gender-Diskurse, die mit dem Kampf um echte Gleichstellung wenig zu tun haben“. An anderer Stelle hatte sie sich über die angeblichen „Mainstream-Medien“ mokiert. Ähnliche Argumente und Vokabeln sind unter Rechtspopulisten weit verbreitet. Wegen eben dieser Parallelen hatten andere Linke Wagenknecht mehrfach zur Umkehr aufgefordert.

Deine Meinung?

ANZEIGEN

▶ Unabhängiger Journalismus kostenlos per E-Mail:

Gib deine E-Mail-Adresse ein und wir schicken Dir unsere besten Storys:

61 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 52 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 61 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Anonymous

    Kaum sagt die Dame etwas Vernünftiges wird sie von den linken Utopisten angegriffen.
    Ihr aktuelle Ehepartner sprach von „Ausländern, die mit Dumping-Löhnen die Arbeitsplätze der deutschen wegnähmen“. da auch das damalige Bundeskanzler Helmut Schmidt sich ähnlich äußerte, ist das wohl zutreffend.
    Ein weitere Beleg ist auch, dass Flüchtlingen nach dem Ansinnen der Konzerne unterhalb des Mindestlohes bezahlt werden sollen, und Merkel dafür ist.

  • 🕝 Anonymous

    Selbstverständlich mögen die Konzerne gerne Flüchtlinge denn wer Ihrem Bombenhagel entkommt, wird zum Flüchtling und zur Krönung als Billigst-Arbeiter skrupellos verbraucht. Alle Kriege sofort beenden und den Planeten abrüsten um Ihn wieder zum Blühen zu bringen.

  • 🕝 Monalisa

    Frau Wagenknecht hat recht. Ich stimme ihr zu und bin ganz sicher kein Rechtspopulist oder AFD freundlich oder als was sonst man bezeichnet wird wenn man Die Gangart unserer Kanzlerin kritisiert. Es ist beängstigend in welche Richtung Deutschland inzwischen geht. Denk ich an Deutschland über Nacht da wird ich um den Schlaf gebracht.

  • 🕝 Anonymous

    Fra Wgwnknecht hat doch recht. Sie ist die einzige die sich traut zu sagen was SACHE ist.
    Ist bekannt, dass Personen die in Deutschland leben und keinen Perso haben, keinen Solizuschlag bezahlen, aber jegliche Annehmlichkeiten in diesem Land nutzen. Das gehört unterbunden.

  • 🕝 Jens

    Um in der derzeitigen postfaktischen Politik bestehen zu können muss man die offenkundigen Tatsachen verschweigen. Natürlich ist Merkel schuld am Terror. Merkel hat das Blut der Berliner Terroropfer an den Händen, genauso wie sie das Blut von Maria L aus Freiburg an den Händen hat. Man hat sie ja gewarnt, dass genau das passieren wird. Jetzt IST es passiert, es WAREN „Flüchtlinge“ und man soll es nicht aussprechen dürfen?

    Ich kann doch auch nicht im Zoo die Raubtierkäfige öffnen und dann meine Hände in Unschuld waschen, wenn einige der Raubtiere Menschen töten, statt wie von mir erhofft in den Wald zu fliehen.

  • 🕝 Anonymous

    Frau Wagenknecht drückt sich neuerdings wirklich seltsam aus (ich habe ihre Bücher gelesen, da war das noch nicht so).
    Deutschland hat ein Überbevölkerungsproblem; aber genau DIESE Regierung hat mit dem Strafrechtsparagrafen 217 (zusätzlich zu den absurd-überflüssigen 216 und 218) alles noch schlimmer gemacht, und gilt in der EU und der UN als Bremser, was das Menschenrecht der Selbstbestimmung über den eigenen Körper angeht.
    Die Linke war gegen diese Paragrafen, und damit für mich immer die 1. Wahl!
    Geld wird für Kirchen und Konzerne rausgeschmissen – hat Frau Wagenknecht alles vergessen, was sie einmal schrieb?
    Sündenböcke aus hilflosen Menschen zu machen (die hiesigen Hartzer genauso wie Flüchtlinge) führt zu gar nichts, die Ideen von „Schuld“ und „Sünde“ stammen aus den Religionen und funktionieren nie

  • 🕝 anita graf

    frau wagenknecht gehört zu den wenigen noch intellektuellen und unbequemen politikern, die wirklich sagen, was sie denken! klar, daß sie angegriffen wird von den sogenannten kollegen. schade, daß frau wagenknecht in der falschen partei ist. sie sollte mit ihrem know how und charakter eine eigenen partei gründen. ein kluger kopf
    mit mut zur wahrheit!!! wunderbar! diese sogenannten etablierten parteien sind inzwischen unerträglich in ihrer verlogenheit, ihrem opportunismus und ihrer rücksichtslosigkeit!!! noch nie war eine regierung so verachtenswert wie diese unter merkel!!!! pfui teufel!!!

  • 🕝 Norb

    Natürlich hat Frau Wagenknecht recht mit ihren Äußerungen. Einfach einmal die Augen aufmachen. Werden solche Aussagen getroffen, wird man sofort in die rechte Ecke gestellt und angegriffen. Wir brauchen Mut zur Wahrheit und keine Augenwischerei.

  • 🕝 Karin 69Jahre jung

    Ich stimme Ihnen, Anonymus, vollkommen zu.

    Frau Wagenknecht ist eine hochintelligente Frau und wenn sie in den Talkshows auftritt, weiss kein anderer Politiker ihr Parade zu bieten, ihre Aussagen, oder Argumenten zu wiederlegen.

    Sie müßte viel öfters im Fernsehen zu sehen sein.

    Aber wir dürfen ja nicht wach werden und müssen eher verarscht werden , als die Wahrheit zu erfahren.

    Ich und viele meiner Freunde und Bekannte, wissen, wen sie dieses Jahr wählen, auf keinen Fall die CDU .

  • 🕝 Anonymous

    Wenn jemand wie Frau Wagenknecht bereits solche „Weisheiten“ von sich gibt ohne die Fakten und die Hintergründe zu kennen, zeugt das ganz bestimmt nicht von besonderer Klugheit. Meines Erachtens ist hier das Gegenteil der Fall. Sie will doch nur die Ereignisse politisch nutzen ohne dabei die Tatsachen zu beachten. Einfach nur drauf losplappern ohne Sinn und Verstand. Ich kann die positiven Bewertungen hierzu überhaupt nicht nachvollziehen. Aber vielleicht reicht´s bei diesen Schreibern eben auch nicht weiter.

  • 🕝 Thomas S.

    Ich kann den bisherigen Beiträgen nur zustimmen.

  • 🕝 Anonymous

    Mal schauen, wielange Frau Wagenknecht jetzt noch in der Partei oben steht … wird bestimmt bald weit abrutschen, da sie den Fehler machte was gegen unsere Verruchte Politik zu sagen!! Erinnert mich doch ganz stark an Sarrazin und irgendwie wurde doch auch der gute Herr Gutenberg schnellstens abgeschossen ( bestimmt nicht ohne Grund ) !! Danke Frau Wagenknecht, dass Sie den mumm haben !!

  • 🕝 Ewald Kaufmann

    Frau Wagenknecht wäre doch der einzige Grund Links zu wählen !!!
    Sie ist Realist und kein Wasserträger der AFD !!!
    Die Linken und die Grünen sind doch Stimmenfänger für die AFD. Wann begreifen sie es endlich !!! So dummj können sie doch gar nicht sein !!!
    Eine deutsche Regierung ist doch zuerst seiner Bevölkerung und auch deren Sicherheit verantwortlich!
    Sie hat auch eine Verantwortung den betroffenen Flüchtlingen aus den Kriegsgebieten
    gegenüber, aber nicht kriminellen Banden die sich an diese angehängt haben !!!!!!
    Wann begreifen dies die Grünen und die Linken endlich ?
    Bei den Rechten der AFD knallen doch fast täglich die Sektkorken !!!
    Hallo, kommt herunter aus eurerem Wolkenkuckucksheim und stellt euch der Realität…

  • 🕝 Schmidt

    Die Wagenknecht analysiert logisch und nennt das Kind beim Namen. Natürlich eckt sie deswegen permanent an, da sie ja politisch nicht konform ist.
    Ich erinnere mich an ein Interview mit dem Spiegel.
    Daran sagte sie, dass sie in der früheren DDR nicht studieren durfte, da nicht systemkonform, im Gegenteil zum Wendehals Merkel, welche immer ihre Fahne in den ihr passenden Wind hängt. Und gerade damit richtet sie Deutschland und Europa zugrunde.

  • 🕝 wolleblue1

    Natürlich hat Frau Wagenknecht in der Sache Recht. Jeder einigermaßen geistig wache Bürger unseres Landes hat mit der unkontrollierten Einreise der Flüchtlinge sofort begriffen, daß die Terrorgefahr erheblich steigt, nur diese unsägliche Bundesregierung nicht, und wenn doch, was hat sie dagegen wann unternommen…?? Nichts !!!!
    Wenn so eine gebildete Person wie Frau Wagenknecht stets auch noch lückenlos und immer wieder den kausalen Zusammenhang zwischen Gesellschaftssystem, Flüchtlingsursachen und Terrorismus mit klaren Worten eindringlich aufzeigt und logische Wege aus dieser Misère zeigt, so ist dies wirklich unumgänglich und alternativlos.
    Gregor Gysi benannte einst die Linke als das notwendige Korrektiv für den Deutschen Bundestag, agiert nun auch noch die gemäßigte Linke ebendiesem machtanbiedernd gegen ihre Frontfrau, wird wohl alles beim Alten bleiben und die Linke gibt bei Strafe ihres Untergangs weitere hehre Ziele auf, die die LINKE ausmachen. Sicher,…es gibt nicht nur Schwarz und Weiß, aber die Wahrheit sollte dennoch oberste Priorität behalten, schwer zu machen, besonders in der Politik !!!!

  • 🕝 Asgard980

    Denke nur weil man einer Partei angehört solte man das Recht haben auch mal gegen die Partei Politische Ideologie sein können ,das ist gelebte Demokratie. Der Partei Doktrin blind zu folgen nur weil manche meinen es muss so sein ist dumm und nicht Demokratisch.Typisch für diese dummen Grünen ist erst einmal die Frau Wagenknecht als AFD Sympathisantin hin zu stellen ,was sowas von Schwachsinnig ist aber genau so etwas sind wir ja von den Grünen gewohnt . Bin kein Freund der Linken oder Frau Wagenknecht ganz in Gegenteil bin sehr weit Rechts aber Recht muss Recht bleiben.

  • 🕝 Anonymous

    Es ist erschreckend, wie die Linke sich selbst ruiniert! Die Aussage von Sahra Wagenkneckt sehe ich zu 100% genauso! Ich hatte mir vorgenommen die Linken zu wählen, bei der Aussage der Partei gehe ich aber lieber zur schwarzen Seite der Macht :)

  • 🕝 MR.ENERGIE

    So ist nun mal Deutschland gepolt, wer die Wahrheit sagt wird sofort zum NAZI abgestempelt. Frau Peters von den Grünen übt Kritik an dem vorgehen der Polizei zu Sylvester! Was soll das? Müssen wir uns alles nur noch gefallen lassen und unser teuer erarbeitetes abnehmen lassen, damit es an Terroristen verteilt werden kann? Ich höre noch die Worte der CDU vor der letzten Wahl „WIR ERHÖHEN KEINE STEUERN“! Dafür werden aber die Gebühren und Grunsteuerhebesätze in die Höhe getrieben auf Teufel komm raus. Die Strompreise bzw. alle Energiekosten werden ins Uferlose getrieben. Unsere alten Parteien müssen sich nicht wundern wenn sie so weiter abgehoben mit Ihren Bürgern umgehen, dass Sie mehr und mehr verlieren werden.

  • 🕝 Karl

    Von denen die ich kenn und die links wählen würd ich sagen das 90% das so sehen wie Frau Wagenknecht. Sie ist eine der wenigen aufrichtigen Politiker , diese Politiker sind in der Minderheit in den Parteien .Der Großteil der Politiker hätte wunderbar in die SED gepasst nur Vasallen ,gibt auch viele die denen glauben wie früher.

  • 🕝 Anonymous

    Bei den Linken gibt es ein paar gute Politiker, siehe Frau Wagenknecht. Die Basis ist allerdings nicht akzeptabel.

  • 🕝 Lothar

    Wagenknecht sagt doch das was die Menschen in Deutschland denken, schade die Linke zieht nicht mit und wird dadurch keine Wähler zurückgewinnen.
    Allerdings ist eins Richtig es gibt einen Hauptverantwortlichen für die Toten und dieser Person gehört der Prozess gemacht nur ein Rücktritt ist da schon Verhöhnung der Opfer.

  • 🕝 anonymus

    Ich gebe der Sahra Wagenknecht recht . Was soll das Gezerre hin und her was sie sagt , Hauptsache sie hat recht . Wenn die Etablierten Parteien nicht im Stande sind etwas zu unternehmen , sich zu den Fehlern bekennen und oben drauf auch noch so tun als ob alles in Ordnung sei , dann muss doch jemand die Initiative übernehmen und den Bürgern die Augen öffnen und die Situation ehrlich beschreiben . Das nenne ich Demokratie !! Nur das ist von den anderen Parteien nicht erwünscht , das bedeutet Zensur . Jeder darf seine Meinung äußern ( ob schlecht oder gut ) , wir sind nicht in der Diktatur wo jeder kuschen muss . Jede Partei ist willkommen an die Spitze , außer : CDU , CSU und Grüne , die haben das Land kaputt gespart , uns Bürgern brummen sie jedes Monat eine Erhöhung auf und den Asylanten schieben sie alles “ überall rein “ , das kann doch nicht sein . Bei allem Respekt , aber das kann nicht so weiter gehen , nichts gegen Ausländer aber die eigenen Leute vernachlässigen und die anderen in den Himmel heben , die ganze Welt lacht über uns , wie dumm wir sind .

  • 🕝 Roman.61

    Tja, wo Frau Wagenknecht recht hat, hat sie recht, sie ist eine hochintelligente wie attraktive Frau. Leider befindet sich Frau Wagenknecht in einem Dilemma, die Philosophie und die Ziele der Partei der sie angehört sind nicht mehr alle die ihren.
    Vieleicht sollte Frau Wagenknecht mal abwägen bei welchen Themen sie noch mit ihrer Partei in dieselbe Kerbe schlagen möchte, bzw. wo sie andere Thesen vertritt….Wenn eine Politikerin wie Frau Wagenknecht von Parteigenossen ob ihrer politischen Ansichten gerügt wird zeigt ohnehin dass es in der Partei im Gebälk knistert…

  • 🕝 Ivan

    Sarah, gründe neue Partei und ich werde dich wählen.
    Echt.

  • 🕝 Anonymous

    Wenn Frau Wagenknecht die einzige in ihrer Partei ist die den Durchblick hat, ist die Partei selbst NICHT wählbar da sich nichts ändern würde.!
    Wenn man die dringend notwendigen Änderungen in Deutschland möchte, kommt man an der AfD gar nicht vorbei.!!!

  • 🕝 Leslandes

    Frau Dr. Wagenknecht könnte/sollte zur AfD wechseln!
    Das, hätte 3 Vorteile:

    1. Sie könnte den Arbeitnehmerflügel führen.
    2. Ihr würden Patrioten von die DIE LINKE folgen.
    3. Sie könnte die zu erwartenden Mutterschaftsausfälle von Frau Dr. Petry,
    die ein Baby erwartet, ausgleichen.

  • 🕝 RudiGems

    Nein, Frau Merkel ist nicht unmittelbar Schuld an dem Massaker in Berlin, aber eine Mitschuld, muss sie sich schon vorwerfen lassen. Es ist ihre blinde und verharmlosende Art, wie sie mit dem Islam umgeht, was sie mitverantwortlich macht. Sie hat in den Grundzügen, den Islam nicht verstanden, und handelt wie ein Blinder, mit Farben.

    Wer so leichtfertig mit dem Islam umgeht, wie Frau Merkel, wer islamische no go Areas wirken lässt, als wenn er den Vertsand verloren hätte, wer Moscheen bauen und wirken lässt, als wenn er auf einem Auge blind wäre und wer Verbrecher ungehindert andere mit dem Tod bedrohen lässt, wie Herrn Wilders, Frau James, Frau Ali, Herrn Samad und viele Andere, sollte sich eben nicht wundern, wenn er verantwortlich gemacht wird.

    Wer sich diebisch darüber freuen kann, das der Islam zu Deutschland gehört, braucht sich eben nicht zu wundern, wenn der Islam, sich dann irgendwann, in Deutschland zu Hause fühlt. Ja, wer den Islam, als zu Deutschland gehörend empfindet, gibt damit kund, das er alles, was zum Islam gehört, in Deutschland akzeptiert. Wen sollte es da dann wundern, wenn man ihm genau das, zum Vorwurf macht und Verantwortung einfordert? Sowas Frau Wagenknecht zum Vorwurf zu machen, ist sowas von absurd, das man kaum ein Wort darüber verlieren möchte.

  • 🕝 Anonymous

    Da zu kann ich nur sagen.: Die Frau hat Recht!!

  • 🕝 gerd

    wäre sie nur putins mätresse und in moskau, da wären wie sie endlich los

  • 🕝 Anonymous

    Frau Wagenknecht hat recht und ist eine der Letzte der Linke, die man noch wählen kann.

  • 🕝 Icke

    „Die Volksverhetzung gegen Deutsche muss endlich aufhören! Menschen, die nicht alle und jeden Zuwanderer willkommen heißen, sind weder Fremdenhasser noch Fremdenfeinde noch rechtsradikale Verwirrte oder ewig-gestrige Nazis. Wer das in der Presse und im Fernsehen verbreitet, betreibt Volksverhetzung!
    Wir leben aktuell in einer Zeit, in der jeder zum Nazi, Rechtsradikalen und Unmenschen erklärt wird, der das abgedrehte, weltfremde Weltbild der linksaffinen Meinungsdiktatoren nicht mitheuchelt.
    Sie wollen am liebsten einen Deutschen, der auf ewig (wegen welcher Schuld auch immer!!! – ICH schulde niemandem etwas!) den Kopf in den Sand steckt und geduckt durch die Gegend läuft, aber weiterhin fleißig Steuern zahlt!
    Wir haben Meinungsfreiheit. Wir haben politische Gestaltungsfreiheit. Wir haben NOCH eine Demokratie, in der sich jeder gegen unsinnige Politik, gegen Rechtsbrüche – insbesondere gegen Rechtsbrüche der Regierung und Ämter ausdrücken und sogar geeignete Maßnahmen einleiten oder durchsetzen darf.

    Auch wenn die Kanzlerin und der Bundespräsident Volksgenossen des Alt-Staatsratsvorsitzenden der DDR sind, haben auch die beiden sich an unsere jetzigen Rechtsbücher zu halten und nicht die Bevölkerung, sowohl moralisch als auch sittlich und mental, vorzubestimmen. Und schon gar nicht als Pack oder Anti-Demokraten oder Rechtsradikale oder Fremdenhasser oder Fremdenfeinde zu bezeichnen.

    Wer kritiklos illegale und strafrechtlich relevante Flüchtlingsströme ungeahnten und ununterbrochenen Ausmaßes immer noch willkommen heißt, demonstriert eine falsche Loyalität gegenüber kriminellen Zuwanderern.

    Für alle Grenzüberschreiter gilt das gleiche Recht: nur wer eine Erlaubnis hat, darf unsere Staatsgrenzen übertreten.

    Und Asyl muss beantragt werden. Es gibt kein Recht – schon gar kein internationales Recht auf rechtlos geschenktes Sowieso-Asyl. Und: es gibt sehr wohl illegale Menschen, nämlich die, die glauben, dass unser Staat sie aufnehmen, versorgen und beheimaten muss, weil sie es so wollen und nicht, weil sie es gestattet bekamen. Der Dumm-Deutsch Michel, der jeden dahergelaufenen „Irgendwer“ willkommen heißt, irrt und ist als Staatsbürger völlig außer Kontrolle.

    Die allermeisten Zuwanderer kommen ohne Papiere, um über Lügen und Geschichten sich Asyl oder Aufenthalt zu erschleichen. Nur ca 1-2 Prozent maximal werden Asyl genehmigt bekommen. Alle anderen sind entweder Zuwanderer aus Rebellen-Gebieten – dabei ist es wichtig zu unterscheiden, ob in einem Land wirklich Krieg herrscht oder ob es ein Medienereignis ist, das ansonsten von der UN (zum Beispiel) als Kriegsgebiet nicht anerkannt wird.

    In mindestens der Hälfte aller Staaten gibt es Scharmützel, Rebellen-Unruhen, Schwierigkeiten in der Versorgung, ungute Lebensumstände und allerlei Unbill – das berechtigt keineswegs die Menschen dort, einfach ihre Pässe oder Identpapiere (die fast jeder besitzt) zu vernichten oder weg zu werfen und nach Deutschland zu reisen, weil man annimmt, dass man hier ohne Papiere kostenlos versorgt, kostenlos beheimatet, kostenlos gefüttert wird, kostenlos eine Wohnung bekommt, und vielleicht den Traum vom Mercedes erfüllt bekommt, oder eine Schneefahrt oder eine blonde Schauspielerin zur Frau. (aufgenommen in Interviews mit Flüchtlingen!). …“ Zitat lupocattivoblog (Die Volksverhetzung gegen Deutsche [durch Deutsche] muss endlich aufhören)

    Warum darf dagegen nichts gesagt werden?

    Diese kriminelle Drecksau aus Tunesien hat sich mit 14 (!) unterschiedlichen Identitäten Leistungen erschlichen! Wenn du als Deutscher nur ein kleines Detail nicht einreichst bei einem Antrag, weil dein ehemaliger Arbeitgeber das für „nicht wichtig“ erachtet, lassen sie dich zappeln und du kannst den Kitt aus den Fenstern fressen! Und diese kriminellen Subjekte kriegen es hinterher geschmissen.

    Warum darf man das nicht laut sagen? Es ist nicht falsch, es ist wahr. Natürlich tut die Wahrheit weh, aber besser man korrigiert seine Fehler, solange es noch möglich ist! Aber darauf dürfen wir wohl bei unseren Politikern nicht hoffen.

    Jeder ist um sein Amt und Pöstchen und seine Diäten (die weiß Gott nicht zum Abnehmen dienen) besorgt und kriecht seinem nächsten Übergebenen wieder wohlwollend in den Arsch! Anstatt die eigene Meinung wirklich mal zu vertreten. Und die dann auch zu verantworten..:!

  • 🕝 Der Richter

    Man darf doch in Deutschland jemanden Anzeigen wegen Beihilfe zu Mord ? oder bin ich da falsch informiert.Ich denke da an die -das schaffen wir Ossitussi.

  • 🕝 Anonymous

    Ich halte nichts von den Linken; aber Frau Wagenknecht hat recht!

  • 🕝 funman

    Jede Partei hat für uns Bürger „gute“ und „schlechte“ Programme.
    Du kannst es (leider) nicht jedem recht machen. Bei den letzten Wahlen gab es in jeder Partei viele JUNGE POLITIKER auf Gemeinde, Landes oder auch Bundesebene mit guten Ideen und Konzepten. Doch als es darum ging, ihre im Wahlkampf gemachten Versprechen in die Tat umzusetzen, wurden diese von den etablierten „alten Hasen“ ausgebremst bzw. auf neutral gesetzt….Folge: viele Jungpolitiker haben sich zurückgezogen aus der aktiven Politik.
    SARAH WAGENKNECHT ist eine hochintelligente und gebildete Politikerin, die den Weicheiern im Bundestag sagt wo der „Hammer hängt“!
    Sie spricht eine für jeden Bürger verständliche Sprache.
    Wäre Frau Wagenknecht z.B. in einer Partei mit Regierungskompetenz, würde man sie zurückpfeifen, denn Politik soll nicht im Interesse des Bürgers gemacht werden.
    Eigenschutz und Profilierungssucht ist hier gefragt. Gescheiterte Landes oder Bundespolitiker stranden im EU-Parlament, denn dieses wäre für die EU-Aussengrenzsicherung zuständig. Aber wie sollen diese „Spesen-Stempler“ etwas sinnvolles Zustande bringen
    In einer DEMOKRATIE an der Spitze zu bestehen, ist nicht einfach..siehe Schweiz..aber dort funktioniert es!

  • 🕝 Marcus Fetzer

    Frau Wagenknecht hat recht jetzt fehlt nur noch eine genau auflistung wer Merkels (Diktatorisches ) ja bezahlt und wer dvon provitiert da mit noch deutlicher klar wird wie Merkel unsere sozial systeme weiter ausbeutet zu gunsten des Kapitals

  • 🕝 funman

    warum wird mein Kommentar von FUNMAN nicht abgedruckt?

  • 🕝 Patriot

    Vor Jahren habe ich als ehemaliges CDU-Mitglied die Merkel verteidigt und über die ultralinke Frau Wagenknecht mit dem Kopf geschüttelt. Nun, das hat sich grundlegend gewandelt, da ich im Gegensatz zu den notorisch blinden „Gutmenschen“ Augen, Ohren und ein halbwegs funktionierendes Gehirn besitze. Auch ich bin der Meinung, dass man an der AfD überhaupt nicht vorbeikommt, falls man den Wahnsinn der deutschlandvernichtenden sogenannten „etablierten“ Parteien stoppen möchte. Die Afd ist in Grundzügen eigentlich die CDU von früher. Beleg dafür ist nur eine von vielen Merkel-Aussagen, … diese hier von 2003:

    „Manche unserer Gegner können es sich nicht verkneifen, uns in der Zuwanderungsdiskussion in die rechtsextreme Ecke zu rücken, nur weil wir im Zusammenhang mit der Zuwanderung auf die Gefahr von Parallelgesellschaften aufmerksam machen. Das, liebe Freunde, ist der Gipfel der Verlogenheit, und eine solche Scheinheiligkeit wird vor den Menschen wir ein Kartenhaus in sich zusammenbrechen. Deshalb werden wir auch weiter eine geregelte Steuerung und Begrenzung von Zuwanderung fordern.“

    Unglaublich, unfassbar! … heute sträubt sich diese Frau gegen eine seehofersche Obergrenze der Flüchtlingszahlen, die mit Verlaub gesagt eigentlich auch völlig weltfremd und unakzeptabel ist. Ein Minus davor, würde unser Land, unser Volk, unsere Frauenrechte, unsere Kultur eventuell noch retten. Allerdings habe ich die Befürchtung, dass es dafür bereits zu spät ist! … denn ehe der letzte Bürger aufwacht …

  • 🕝 Populist ?

    Klamm heimlich kommen weiter tausende Flüchtlinge und größtenteils solche,die sich als solche ausgeben, nach Deutschland.Es hat sich in der muslimischen und afrikanischen Welt rumgesprochen,daß hier kein Unterschied mehr zwischen Asyl und Einwanderung gemacht wird und Rückführungen selten sind. Unsere hart erarbeiteten Steuergelder werden wohlwollend mit beiden Händen verteilt,unsere Sparkonten werden dagegen immer weniger wert. Danke Dir Europa,Danke Dir Deutschland,Danke ihnen Frau Kanzlerin.
    Wagenknecht hat natürlich vollkommen Recht,auch wenn ich kein Linker bin. Wir beginnen langsam mit der Ernte dessen, was Merkel ausgesät hat.Wir werden noch unser Blaues Wunder erleben.Irgendwann ist jeder betroffen,wenn das so weiter geht. Jeder muß für sich entscheiden,ob er den schleichenden Absturz unseres Landes so klaglos wie bisher hinnimmt ! Auf Hilfe unserer europäischen Freunde brauchen wir nicht mehr zu hoffen ! Die gehen andere Wege !

  • 🕝 Anonymous

    Endlich verstehe ich, warum ich die Argumente von Frau Wagenknecht nachvollziehen kann und die sonstige Linke nicht. Ich wäre begeistert, wenn Frau Wagenknecht in die AfD wechseln würde und der AfD ein ordentlichen Linksruck verpasst. Dann passt es perfekt.

  • 🕝 Anonymous

    Ich vermisse Gregor Gysi’s Wahr- und Klarheit.

  • 🕝 Buntstift

    Frau Wagenknecht ist eine durchaus unbequeme Person, zweifellos hat sie Ecken und Kanten und ist eine Freundin des offenen Wortes. Damit fällt sie leider bei den Mitgliedern der Einheitspartei Deutschlands durchs Raster, verträgt sich das nicht mit deren durchweg postfaktischen Sichtweise bzw. Darstellung der Welt und ihren Verhaltenswseisen. Ich könnte mir vorstellen, dass Frau Wagenknecht in der AFD eine Heimat finden könnte, sollte sie sich in ihrer Partei nicht mehr wirklich wohlfühlen bzw. halten können. Denn dass Vorkommnisse wie Berlin, Nizza oder heute Jerusalem daran etwas ändern, im Gegenteil. Die Beschwichtigungen und Erklärungen der etablierten Parteien zu ihrer völlig vermerkelten Politik werden immer wahnwitziger.

  • 🕝 Anonymous

    Sie hat doch recht mit dem was sie sagt.Weiter so Frau Wagenknecht.

  • 🕝 Michael

    Frau Wagenknecht übernimmt doch nie Verantwortung, Sie hat doch in ihrem Leben noch nie etwas wirkliches geleistet, Arbeitsplätze geschafft oder etwas verbessert.
    Sie redet als Sozialistin und lebt das Leben einer Millionärin. Wasser predigen und selbst Wein saufen.
    Reden kann sie, dies ist richtig. Dies kann Oscar auch aber wenn es ums handeln geht, dann ist der eigene Geldbeutel im Vordergrund. So wie auch bei Oscar.
    Heuchlerei ist das und sonst gar nichts.

  • 🕝 Anonymous

    Einzige bekannte Parallelgesellschaften sind die Konzerne, Militärs, Geheimdienste, Mafia und der ganze Rechte-Sumpf. Wähle wohl doch nicht links wenn diese Partei jetzt auch in dieses Propagandarohr bläst. Erwarte eine massive Distanzierung von ihrer Ekel erregenden Äußerung Frau Wagenknecht.

  • 🕝 Michael

    Wer oder was ist die Linke? Sozialschmarotzer die wie im Kommunismus nicht arbeiten wollen und nur von der Leistung anderer leben,
    Es gibt wenig Unterschied zwischen Kapitalismus und Sozialismus. Immer haben wenige Alles und viele haben Nichts.
    Schröder macht sich die Taschen voll mit Hilfe seines Chefs Putin.
    Oscar lief weg als er was ändern konnte aber machte sich dabei zum Millionär.
    Putin beklaut das eigene Land und Volk um Milliarden.

  • 🕝 Jimi

    Das ist die übliche „Querfront-Kampagne“ der Atlantikpresse, die darauf abzielt, vernünftige, linke, progressive Ansichten in die Ecke von Faschisten, wie es die AFDler sind, zu stellen.
    Darauf hinzuweisen, dass die Bundesregierung systematisch den Arbeitsmarkt flutet, um die Lage der Arbeitnehmer und Arbeitslosen gegenüber den Arbeitnehmern zu verschlechtern, ist bestimmt nicht rechts. Sahra Wagenknecht hat ja nicht gesagt, dass sie gegen die Aufnahme von Flüchtlingen ist.
    Und dass die Regierung mitschuld an Terroranschlägen ist, ist nicht zu bezweifeln. Die Hauptursache für Terroranschläge in Deutschland ist nämlich eindeutig, dass sich unsere Bundesregierung an militärischen Überfällen auf andere Länder beteiligt, was eindeutig rechtswidrig ist. Die betroffenen Länder werden zerstört und den Bürgern wird die Lebensgrundlage genommen. Daher kommt der Hass und genau das verursacht den Terror.
    Außerdem ist bekannt, dass der Attentäter von Berlin dem Verfassungsschutz bekannt gewesen ist. Amri soll dem V-Mann sogar gesagt haben, dass er den Anschlag plant. Daraus kann man nur schließen, dass der Geheimdienst und damit die Bundesregierung, die ja verantwortlich für die Geheimdienste ist, den Anschlag hingenommen hat. Warum ist auch klar. Um Stimmung zu machen für die AFD, die ja von der CDU/CSU selbst gegründet wurde, um die neoliberale Bewegung (zu der man die AFD auch zählen muss, siehe das durch und durch neoliberale Wirtschaftsprogramm) an der Macht zu halten. Die AFD ist eindeutig die neue Schwesterpartei der CDU/CSU und die soll in die Parlamente gebracht werden. Ein Indiz ist auch, dass die neoliberale „Atlantik-Presse“ regelrecht Werbung für die AFD macht. Und das neoliberal (von der CDU/CSU) unterwanderte Fernsehen ebenso. Früher, als das TV noch nicht komplett unterwandert war, galt gegenüber Faschisten die Strategie, sie tot zu schweigen. Seit einigen Jahren aber muss man feststellen, dass faschisitsche Ansichten wieder offen verbreitet werden. Ich erinnere nur an Thilo Sarrazin, der seine frei erfundenen (hat er selbst zugegeben) faschistoiden Thesen, einfach in jeder Sendung verkünden durfte. Und in jede Talkshow werden heute faschistoide AFD-Leute eingeladen. Und selbst, wenn sie als eher negativ dargestellt werden, ist das klarerweise Propaganda für die Partei.
    Dazu kommt, dass nur noch über Flüchtlinge berichtet wird. Über die soziale Not in Europa, wozu auch Deutschland gehört, hört man nichts. Nichts mehr über Massenarbeitslosigkeit, nichts darüber, dass die Armut in Europa ständig massiv ansteigt. (Im Gegensatz zu Afrika, Asien und Südamerika, wo die Armut abnimmt. ) Nichts über die Ursachen des Anstiegs der Armut. Nichts über das Totalversagen unserer Regierung bei der Lösung der Eurokrise, bzw, über die Hauptursache der Eurokrise, das Lohndumping in Deutschland. Es wird immer nur behauptet, dass die Anderen schuld seien. Nichts darüber, dass die Bundesregierung die Hilfszahlungen an die Flüchtlingscamps in den Nachbarländern von Syrien eingestellt hat und damit verursacht hat, dass die Menschen weiter nach Europa flüchten mussten. Stattdessen machen Fernsehen und Presse Dauerpropaganda für den CDU/CSU -Teil der Bundesregierung und gegen alles, was die Übermacht derselben gefährden könnte, also hauptsächlich gegen Die Linke und gegen die wenigen Progressiven, die es bei Grünen und SPD noch gibt.
    Ich weiss aber schon, wie das ausgeht. Am Ende liegt Europa wieder in Trümmern.

  • 🕝 Dr. BoB

    Es ist bekannt, dass unter den AfD Anhängern auch viele ehemalige Linke zu finden sind – diese möchte Sarah W. nun für ihre Partei zurückgewinnen, also fischt sie, wie SPD und Union auch, im Teich der Rechtspopulisten, ob sie das nun glaubt was sie da sagt…oder auch nicht. Wir sind im Wahljahr und Sarah W. ist eine Machtpolitikerin, die auf R/R/G spekuliert und sich selbst schon als Ministerin sieht. Ist schon ein Dilemma für die Deutschen, man will keine Fortsetzung der GroKo, aber auch kein R/R/G, während Schwarz/Grün seit Berlin auch nicht mehr möglich. Was bleibt da noch? Schwarz/Gelb?
    Wie immer es auch kommt, wir werden durch die Splitterung wieder eine schwache Regierung mit einer ebenso schwachen Opposition bekommen. Da zitiere ich doch gerne Heine: Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht.

  • 🕝 Toni

    Dr. Bob, wer sagt, dass wir kein RRG wollen? Wir wollen nur kein RRG, wo dann die Politik der Konservativen gemacht wird. Dazu müssen SPD und Grüne wieder sozialdemokratisch und die Grünen wieder grün werden. Und das ist nur möglich, wenn Presse und TV neutral und unabhängig werden, statt wie jetzt, durch die neoliberale Bewegung kontrolliert. Grüne und SPD sind nur so weit nach rechts gerückt und haben die wirtschaftspolitischen Ansichten der Konservativen übernommen, weil sie von der konservativen Presse- und TV-Übermacht dazu gezwungen worden sind. Die Meinungen werden systematisch gleich gemacht. Wer nicht Wallstreet begünstigende Politik macht, wird in Presse und TV fertig gemacht.
    Laut der Studie von Uwe Krüger sind fast alle Chefredakteure der großen Tageszeitungen Mitglied in Atlantiklobbyvereinen, die nichts anders sind, als Wallstreetlobbyvereine, die dazu da sind, die Interessen der Wallstreet-Unternehmen umzusetzen. Da muss man ansetzen. Sonst geht die Demokratie wieder kaputt.

  • 🕝 Michael

    Toni,
    ich will Mitglied der russischen Föderation und der Kriegstreiberei von dem größenwahnsinnigen Gartenzwerg Putin werden

  • 🕝 Toni

    Michael, dann gehen Sie doch nach Russland. Allerdings sind Sie auch durch die neoliberale Presse beeinflusst. Sonst wüssten Sie, dass Putin kein Kriegstreiber ist. Er unterstützt in der Ost-Ukraine nur die Bevölkerung, die von der vom Westen eingesetzten faschistischen Putschistenregierung bombardiert wird. Und auf der Krim hat er den russischen Militärstützpunkt gegen die Eroberung durch die USA verteidigt, indem er zugelassen hat, dass sich die Krim der russischen Föderation anschließt. Die Kriegstreiber sitzen also im Westen und dazu gehört auch die Adenauer-Stiftung der CDU, die den faschistischen Putsch in Kiew mit Geld unterstützt hat. Genauso in Tschetschenien und Georgien, wo der Westen Terroristen mit Waffen und Geld unterstützt hat. Und in Syrien hilft er der legitimen syrischen Regierung, auch gegen Terroristen, die zum Teil auch durch den Westen finanziert und mit Waffen ausgerüstet werden, damit sie die Regierung stürzen sollen. Das russische Militär ist im Gegensatz zum deutschen, französischen und US-amerikanischen dort nicht völkerrechtswidrig. In der Berichterstattung zur Rückeroberung von Aleppo hat sich die hiesige neoliberale Presse sogar auf die Seite der Kopfabhacker gestellt, nur, um gegen Russland zu hetzen. Die, die von unserer Regierung und der neoliberalen Kampfpresse „gemäßigte Rebellen“ genannt werden sind nämlich genau die, die sie sonst vorgeben zu bekämpfen. Nämlich die Al-Kaida, die in Syrien nur Al Nusra genannt wird.

    Putin hat außerdem mehrmals öffentlich gesagt, dass er gute Beziehungen zum Westen, insbesondere Deutschland, wünscht. Er hat sogar eine Freihandelszone von Lissabon bis Wladiwostok vorgeschlagen. Es waren unsere korrupten Politiker, die lediglich die Wallstreetinteressen verfolgen, die das abgelehnt haben. Die Wallstreet und der US-Geheimdienst wollen seit mehr als hundert Jahren verhindern, dass Deutschland und Russland befreundet sind. Und von denen geht es immer aus, wenn es Krieg gibt. Das war bekanntlich schon im Dritten Reich so, wo die Wallstreet Hitler finanziert hat.

  • 🕝 Michael

    Toni,

    ich war mal in Moskau geschäftlich. Nein Danke, Nie wieder.
    Was Putin sagt und was Putin macht sind 2 komplett unterschiedliche Dinge.
    Dies hat man wieder deutlich in Syrien gesehen, wo er Kinder und Krankenhäuser ermordet hat.
    Sie werden doch für Ihre Märchen von Putin bezahlt.
    Putin steht auf der gleichen Stufe wie Stalin.
    Er will Macht und Geld. Deshalb hat er ja ca. 35Mrd geklaut.
    Sogar Schröder lässt sich von ihm bezahlen damit er seine Meinung vertritt.

  • 🕝 Michael

    Toni,
    warum ziehen Sie nicht nach Moskau oder St. Petersburg? Dort ist das Paradies unter Putin. Oder leben sie bereits dort und werden nur dafür bezahlt hier als Schreiberling aufzutreten?
    Warum ziehen die ganzen Linken wie LaFontaine und Wagenknecht nicht nach Moskau und zeigen uns, wie sie dort ein Paradies auf Erden aufbauen?
    Dann würden wir die Märchen ja vielleicht glauben aber so nicht.

  • 🕝 Toni

    Michael,
    das ist ja völliger Blödsinn, was Sie schreiben. Wenn man nicht für Krieg gegen Russland ist, oder dagegen ist, dass die Bundesregierung faschistische Putschs in anderen Ländern durchführt, heisst das doch nicht, dass man von Putin finanziert wird, oder für die Politik Putins ist.
    Ihnen ist wohl auch entgangen, dass Russland nicht mehr kommunistisch ist. Putin ist auch nicht links. Wie kommen Sie darauf? Putin macht außerdem auch neoliberale Wirtschaftspolitik und die ist weit rechts einzuordnen. Er ist nur der neue Feind der neoliberalen Bewegung, weil er nicht mehr zulässt, dass die US-Oligarchen das Land ausplündern dürfen, so wie unter Jelzin. Jelzin war es, der die Demokratie in Russland wieder beseitigt hat und das Land zur Ausplünderung frei gegeben hat. Lesen Sie das Buch von Naomi Klein „Die Schockstrategie“. Wenn Sie das lesen, wird Ihnen vielleicht klar, dass die neoliberale Bewegung (bestehend aus Wallstreet, US-Geheimdiensten und Volkswirten der Uni Chicago) eine faschistische Bewegung ist.
    Wenn man gegen die ist, und jeder Demokrat hat die Pflicht, gegen diese Bewegung zu sein, heisst das noch lange nicht, dass man für die neoliberale Wirtschaftspolitik Putins ist, oder für die russischen Oligarchen. Sie machen es sich zu einfach.

    Ihre Argumantation ist nicht vernünftig.

  • 🕝 Anonymous

    Frau Sarah Wagenknecht ist die derzeitig einzige Politikerin für mich, die noch den Verstand beisammen hat. Das, was die etablierten Parteien derzeit in der Regierung anstellen, ist jenseits allem, was ich mir je vorstellen konnte. Als deutscher Staatsbürger bist du doch nur noch ein Arbeitstier, dass zwar von seinem geringen Gehalt horrende Sozialleistungen bezahlen darf, aber am Ende nichts dafür herausbekommt. Anstatt sich einmal umzuschauen in Deutschland, wie viele Menschen derzeit wirklich arbeitslos (manipulierte Statistiken) sind oder in einem prekären Job arbeiten, erzählt uns die Regierung nur: Uns geht es gut! Wir schaffen das“ etc. Die da oben haben doch keine Ahnung…! Frau Wagenknecht bringt die Worte auf den Punkt und ist der derzeit einzige Grund Die Linken zu wählen. Frau Merkel sollte ihr bei den Reden mal zuhören und nicht – wie mehrfach in Videos gesehen – den Saal verlassen, mit dem Nachbarn reden, etc. Frau Merkel darf für mich nicht mehr an die Macht….

  • 🕝 Siggi

    Wenn man sich die Reaktionen aus den eigenen Reihen anschaut, dann fragt man sich schon, ob die Linke noch wählbar ist. Was nutzt eine intelligente, starke Persönlichkeit an der Spitze einer Partei, wenn der Unterbau sie sofort demontiert, wenn die ausgesprochene Wahrheit taktisch nicht passt.
    Wir haben eine Sicherheitsdebatte durch die unkontrollierte Grenzöffnung ausgelöst.
    Wer hat diese durchgesetzt und dabei geltendes Recht.gebrochen?
    Wir wissen nicht, wie viele und schon gar nicht, wer in unserem Land ist.
    Wenn du als Privatperson deine Türen offen lässt und jedem Zutritt gewährst, dich anschließend beschwerst, dass vieles gestohlen und zerstört wurde, vielleicht noch bei der Versicherung Schadenersatz verlangst, dann wirst du als geistig unzurechnungsfähig eingesperrt-
    Aber genau das haben wir doch gemacht.
    Ein Krimineller, von der Polizei systematisch überwachter islamistischer Verbrecher hat 14 Identitäten, und keiner merkt etwas?
    300 Sozialbetrüger allein in Braunschweig, aber keinerlei Interesse an Aufklärung oder gar Rückzahlung?
    Ich habe eine Rechnung der Stadtverwaltung im Sommerurlaub übersehen, sollte ca. 40 Euro kosten, im September war die Mahngebühr bei fast 80 Euro.
    Deutschland hat Merkel und sie wird die Wahl wieder gewinnen. Sie schaufelt ein Milliardengrab nach dem anderen, wen interessiert es?
    Deutschland ist ein reiches Land, aber das Geld für die zugesagte Rentenanpassung fehlt. Die bereitgestellten Mittel für Integration übersteigen diesen Betrag um ein Vielfaches, aber das Geld ist natürlich da.
    Die Lasten werden so gleichmäßig verteilt, wie eigentlich immer. Die Kleinen zahlen alles und die Bessergestellten lachen sich ins Fäustchen ( siehe gesetzliche Krankenkassen, Rentenversicherung usw.)
    Wir haben Merkel verdient und sollten dementsprechend nicht jammern.
    Sie ist sicher nicht die Frau, die in irgendeiner Form Verantwortung übernimmt.
    Das ist sie sicher nicht gewohnt. Ihre Gedanken sind bei den Hinterbliebenen, immerhin.
    Gleichgeschaltete Medien werden ihre Machtposition weiter stärken.
    Das schöne an der Demokratie ist eben, dass eine sinnvolle Alternative keine Chance hat.
    Allerdings besteht durchaus die Möglichkeit, dass wir an der Seite der amerikanischen Friedensengel, die gerade ihre Panzer an die Ostfront verlegen, dem russischen Bären die Krallen stutzen wollen, wie es unsere Kanzlerin ja großspurig verkündet hat.
    Dann haben wir sicher keinerlei Probleme mehr mit Terror und der Sicherheit.

  • 🕝 Anonymous

    Herr van Aken macht, was Politiker machen, er sucht die Schuld bei anderen. Er fordert Fakten und bietet selber unbelegte Behauptungen.

    Behördenfehler? Vielleicht ist es das Ergebnis einer Politik, die auch die Linke zu verantworten haben?! Eine Behörde kann nur so gut sein, wie man es zulässt und das hat nicht immer etwas mit Ressourcen zu tun.

    Wer Angst vor der herbeigeredeten Macht der Behörden hat und dabei die eigene Macht nicht in Frage stellt, sollte besser den Beruf wechseln.

    Gebt den Behörden endlich die notwendigen Mittel an die Hand und fesselt sie nicht mit exzessivem Datenschutz.

    Herr van Aken, bellen allein löst keine Probleme und bietet vor allem keine alternativen Konzepte. Die nämlich fehlen ihnen.

  • 🕝 Michael

    Putin wirft jeden der ihn kritisiert in den Gulag und zwangsenteignet, falls Sie dies noch nicht bemerkt haben. Seine Demokratie ist gleich mit jeder Diktatur. Seit 20Jahren lässt er jeden politischen Gegner nach Sibirien schicken. Er fährt die gleichen Methoden wie Stalin und seine Nachfolger.
    Er lässt ein paar Obligarchen abschöpfen und die bezahlen ihn dann.

    Wir haben an der DDR und USSR gesehen, welche Wunder die Linken vollbringen.
    Immer nur die eigenen Taschen weniger füllen.

    Dies sind die Tatsachen und Wahrheiten.

  • 🕝 Michael

    Frau Wagenknecht steckt die Kohle ein und hält nur große Reden ohne jemals dafür eine wirkliche Leistung vollbracht zu haben. Von Beruf Politiker. Niemals einen Tag im wirklichen Leben.
    Warum gründet Frau Wagenknecht nicht mal eine Firma, schafft Arbeitsplätze, bezahlt über Tarif und hat Erfolg? Weil sie es nicht kann. Sie kann gut reden aber mehr nicht.

    Was hat z.B. Oscar geleistet? Als Ministerpräsident hat er doch nur die Gelder von anderen eingefordert über den Länderfinanzausgleich.
    Auch er hat im Saarland nichts geleistet, gar nichts. Aber er ist dabei reich geworden.
    Immer auf Kosten anderer.

  • 🕝 Michael

    Wo ist der Unterschied zwischen rechts und links?

    Politiker beider Seiten wollen und können keinen Job im normalen Leben haben.
    Sie wollen alle auf Kosten anderer reich werden. Einige wenige haben Alles und die andern nichts oder wenig.
    Ihre Phrasen sind austauschbar.
    Sie übernehmen nie Verantwortung für ihr Handeln und Schuld sind immer die anderen. Moral und Ethik sind ihnen unbekannt. Sie wissen hinterher immer alles besser aber niemals vorher.
    Lachhaft und unwählbar

  • 🕝 Michael

    Welchen Reichtum, Wohlstand und Freiheit hat Russland seinen Bürgern und den Bürgern der verbündeten Ländern gegeben?
    Welchen Reichtum, Wohlstand und Freiheit hat China seinen Bürgern und den Bürgern der verbündeten Ländern gegeben?
    Welchen Reichtum, Wohlstand und Freiheit hat die USA seinen Bürgern und den Bürgern der verbündeten Ländern gegeben?

    Wo hat der Linke Sozialismus je funktioniert? In gar keinem Land.
    Dies ist Fakt.

  • 🕝 Michael

    Aber reale Lösungsvorschläge hat sie keine, oder?
    heiße Luft oder eine Mauer um Deutschland herum.
    Kennen wir ja von der SED mit der Berliner Mauer

Dein Kommentar:

« Schulz ruft zu mehr Mut gegen Populisten auf
» Umweltbundesamt für höhere Mehrwertsteuer auf Milch und Fleisch

Trackback-URL: