24/7 Newsticker
US-Börsen legen deutlich zu – Britisches Pfund bricht ein

Wallstreet, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Wallstreet, über dts Nachrichtenagentur

New York (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Börsen haben am Montag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 24.776,59 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,31 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.780 Punkten im Plus gewesen (+0,85 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.270 Punkten (+0,90 Prozent).

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagabend fast unverändert im Vergleich zum US-Dollar. Gegen das britische Pfund war der Euro aber deutlich stärker. Das Pfund kostete zwischenzeitlich nur noch 1,124 Euro und damit fast ein Cent weniger als in der Tagesspitze. Der Rücktritt von Boris Johnson als Londons Außenminister hatte den Kursverfall ausgelöst. Der Goldpreis konnte profitieren, am Abend wurden für eine Feinunze 1.258,76 US-Dollar gezahlt (+0,28 Prozent). Das entspricht einem Preis von 34,45 Euro pro Gramm.

Deine Meinung?

Kommentieren? 09.07.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Jeremy Hunt wird neuer britischer Außenminister
» Bundesregierung gibt 44 Prozent mehr für Berater aus