• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

US-Notenbank erhöht Leitzins

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hebt ihren Leitzins um 0,25 Prozentpunkte an. Dieser bewege sich damit künftig in der Spanne zwischen 0,5 und 0,75 Prozent, teilten die Währungshüter am Mittwoch mit. Beobachter hatten diese Entscheidung erwartet.

Zuletzt hatte die Fed den Leitzins vor rund einem Jahr angehoben. Seit dem Höhepunkt der weltweiten Finanzkrise Ende 2008 hatte der Zinssatz zwischen null und 0,25 Prozent gelegen. Vor der Finanzkrise lag der Leitzins in den USA von 2006 an konstant bei über fünf Prozent. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte nach der Entscheidung etwas stärker. Ein Euro kostete am Mittwochabend 1,06 US-Dollar (+0,19 Prozent).

Deine Meinung?

Kommentare:
  • RudiGems

    Reiner Aktionismus. Die USA hat jedes Gefühl für finanzpolitische Vernunft verloren. Es sieht so aus, als wenn die USA, auf gerader Linie in den finanziellen Ruin einsteigen will. Die USA, hat offensichtlich jedwede Chance im Wirtschaftsgeschehen verloren. Die Reichen, erzeugen eine Plutokratie, mit allen Konsequenzen die das hat. Man kann sich nur noch mit Abscheu abwenden. Die Demokratie und der Rechtsstaat, ist in den USA, nur noch ein trauriges Überbleibsel seiner selber geworden. Weder Demokratie noch der Rechtsstaat, haben wirksame Möglichkeiten, etwas zum Guten zu verändern. Schade eigentlich für die USA. Sie war vor 70 Jahren, auf so gutem Wege. Es kann die Demokratie, offensichtlich hunderte von Jahren laufen, die Brutalität, holt sie in wenigen Jahren, offensichtlich wieder ein.

Dein Kommentar:
« „Forbes“: Putin erneut mächtigster Mensch der Welt
» Asyl suchende Afghanen geben sich als Taliban-Kämpfer aus