24/7 Newsticker
US-Republikaner schreiben Brandbrief an deutsche Botschaft

Deutsche Botschaft im Ausland, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Deutsche Botschaft im Ausland, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Prominente US-Republikaner warnen die Bundesregierung in einem Brief an die deutsche Botschaft davor, die US-Sanktionen gegen Iran „zu umgehen oder zu untergraben“. Das berichtet das Nachrichtenportal t-online.de unter Berufung auf das Schreiben, das unter anderem von den Senatoren Ted Cruz und Marco Rubio unterzeichnet wurde. Weitere Adressaten des Briefes sind die britische und die französische Botschaft in Washington.

Versuche, die Sanktionen zu umgehen, seien als „besonders beunruhigend“ anzusehen, heißt es in dem Schreiben. Denn die Sanktionen seien keineswegs neu – sondern fußten auf Gesetzen, die der US-Kongress bereits vor Jahren beschlossen habe, um unter anderem das iranische Raketenprogramm einzudämmen. Der Brief schließt mit einer deutlichen Warnung: „Jeder Versuch [den Sanktionen] auszuweichen oder sie zu untergraben“ könne ohne Weiteres dazu führen, dass der Kongress sich in Koordination mit anderen Teilen der US-Regierung zum Handeln veranlasst sehe. Noch im Juni hatten die Regierungen Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens erfolglos Ausnahmen von den US-Sanktionen für ihre Unternehmen gefordert. Sie wollen auch nach dem Ausstieg der US-Regierung das Atomabkommen mit Iran beibehalten – und dafür dem Iran wirtschaftlich entgegenkommen. Unterzeichner des damaligen Briefs an die US-Regierung waren unter anderem Außenminister Heiko Maas und Wirtschaftsminister Peter Altmaier. Zuletzt hatte die EU ein Gesetz beschlossen, um die europäischen Unternehmen vor US-Strafmaßnahmen zu schützen.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Hofreiter kritisiert EU-Zusage für Soja- und Gas-Importe aus USA
» Immer weniger Schwimmbäder in Deutschland