• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Von der Leyen: „Bundeswehr gehört keiner Partei“

Bundeswehrsoldaten, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Bundeswehrsoldaten, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) weist die Kritik ihres Parteikollegen Friedrich Merz zurück, derzufolge die Union in Bundeswehr und Polizei immer weniger Zustimmung erhalte. „Polizei und Bundeswehr sind allein der Verfassung verpflichtet und gehören keiner Partei“, sagte die Ministerin zu „Bild“ (Montagausgabe). „Polizisten und Soldaten verdienen außerdem Investitionen und mehr Wertschätzung durch Gesellschaft und Politik und keine Mutmaßungen, wo sie ihr Kreuz machen“, so von der Leyen weiter.

Zuvor hatte Friedrich Merz in der „Bild am Sonntag“ die eigene Partei davor gewarnt, Soldaten und Polizisten nicht ausreichend Rückhalt zu geben und sie der AfD zu überlassen: „Wir verlieren offenbar Teile der Bundeswehr an die AfD. Wir verlieren Teile der Bundespolizei an die AfD“, so Merz.

Dein Kommentar:
« Autogipfel: IG-Metall-Chef sieht CO2-Steuer skeptisch
» Autoverbandschef will gemeinsame Kraftanstrengung für Verkehrswende