• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Wadephul warnt vor Abzug deutscher Soldaten aus dem Irak

Bundeswehr-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundeswehr-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Johannes Wadephul (CDU), hat vor einem Abzug der deutschen Soldaten aus dem Irak gewarnt. „Deutschland hat ein Interesse an der Stabilisierung der Region. Die erreicht man nicht durch Rückzug und Wegschauen“, sagte Wadephul den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagsausgaben).

Es gebe derzeit „keinen Grund, den Einsatz gegen den islamistischen IS-Terror zu beenden“, so der CDU-Politiker weiter. Aktuell seien Schutzmaßnahmen wie die Einstellung der Ausbildung angeordnet worden. „Selbstverständlich stehen für uns die Sicherheit und Unversehrtheit der Soldaten im Vordergrund“, sagte Wadephul. Grünen-Chefin Annalena Baerbock hatte nach der Tötung des hohen iranischen Generals Qassem Soleimani durch die US-Armee den Abzug deutscher Soldaten aus dem Irak gefordert. Auch SPD-Chefin Saskia Esken hat das Einsatzmandat der Bundeswehr hinterfragt.

Dein Kommentar:
« Schweinepest: Nordrhein-Westfalen plant Sonderjagdrecht
» FDP-Politiker Kuhle will ausgewogenes Vorgehen gegen Extremismus