24/7 Newsticker
Wagenknecht will „Gelbe Westen“ in Deutschland

Sahra Wagenknecht, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Sahra Wagenknecht, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Sahra Wagenknecht, hat die französische Protestbewegung „Gelbe Westen“ gelobt und wünscht sich die Ausweitung nach Deutschland. „Ich finde es richtig, wenn Menschen sich wehren und protestieren, wenn die Politik ihr Leben verschlechtert – die Benzinpreiserhöhungen sind gerade für Pendler existenziell“, sagte sie dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagsausgaben). „Das ist weder links noch rechts, sondern ein Aufbegehren gegen eine Regierung der Reichen.“

Rechte Kräfte versuchen den Protest zu vereinnahmen

Denn für die Wohlhabenden habe Präsident Emmanuel Macron, gegen dessen Politik sich die „Gelben Westen“ richteten, die Steuern gesenkt. „Dass jetzt rechte Kräfte um Marine Le Pen versuchen, den Protest zu vereinnahmen, und dass der Protest durch Gewalt unterlaufen wurde, bedauere ich. Das Anliegen der Gelben Westen ist absolut gerechtfertigt.“ Wagenknecht fuhr fort: „Ich würde mir natürlich wünschen, dass wir auch in Deutschland stärkere Proteste hätten gegen eine Regierung, der die Interessen der Wirtschaftslobbyisten wichtiger sind als die Interessen normaler Leute. Doch Frankreich ist anders. Frankreich ist immer viel spontaner.“

Straßenblockaden gab es schon früher

So seien die „Gelben Westen“ zwar neu. Aber dass zum Beispiel Straßen blockiert würden, das habe es in Frankreich auch schon früher gegeben. „Manchmal finde ich, dass wir in Deutschland davon lernen könnten. Wir lassen uns viel zu viel von schlechten Regierungen gefallen.“ In dem Zusammenhang sieht Wagenknecht eine Rolle für die von ihr initiierte linke Sammlungsbewegung „Aufstehen“. „Das Anliegen von Aufstehen ist, zu helfen und dazu beizutragen, dass solche Bewegungen entstehen“, erklärte sie dem RND. „Wir brauchen auch in Deutschland eine Protestbewegung für mehr sozialen Ausgleich. Wichtig ist, dass es eine gewisse Kontinuität bekommt. Es darf nicht nur ein kurzes Aufbäumen bleiben. Wir brauchen eine grundsätzlich andere Politik.“

Deine Meinung?

1 Kommentar
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 1 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Detlev Bartel

    Ich bin zwar kein Anhänger der Linken, aber ich bewundere Frau Dr. Sahra Wagenknecht, sie ist eine hoch intelligente Frau, die über eine sehr gute Rhetorik verfügt und vor allem auch Themen anspricht die vielen unangenehm sind. Schade das sie nie zu unserer Seite gehören wird, denn sie hat ihre Meinung, ihre Überzeugung . die sie hervorragend herüber bringt.
    Wie gesagt schade das sie nicht in unseren Reihen ist, sie währe ein Gewinn !

Dein Kommentar:
« Dagdelen hält Seehofer fehlende Glaubwürdigkeit vor
» Tausende Bauern beantragen Dürrehilfen