• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Wahlbeteiligung in Thüringen am Mittag bei 31,2 Prozent

Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wahllokal, über dts Nachrichtenagentur

Erfurt (dts Nachrichtenagentur) – Bei der Landtagswahl in Thüringen haben bis 12 Uhr ohne Briefwähler rund 31,2 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Das teilte der Landeswahlleiter auf Basis von Meldungen ausgewählter Wahlbezirke mit. Bei der letzten Landtagswahl im Jahr 2014 hatten bis zu diesem Zeitpunkt rund 19,9 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, am Ende lag die Wahlbeteiligung bei 52,7 Prozent.

Bei der Europawahl in Thüringen im Mai 2019 betrug die Wahlbeteiligung zum gleichen Zeitpunkt 25,3 Prozent. Nach Angaben des Landeswahlleiters machten circa 13,9 Prozent der Wahlberechtigten im Vorfeld von der Briefwahl Gebrauch. Insgesamt sind am Sonntag rund 1,7 Millionen Wahlberechtigte dazu aufgerufen, bis 18 Uhr ihre Stimme abzugeben. Es treten 399 Bewerber auf 18 zugelassenen Landeslisten an. Laut Umfragen kann von einem Erstarken der AfD ausgegangen werden. Die Linke könnte vor der CDU stärkste Kraft werden. Eine Regierungsbildung dürfte dem Vernehmen nach schwierig werden. Das Abschneiden der FDP, die laut Umfragen um den Einzug in den Landtag bangen muss, könnte am Ende den Ausschlag geben. Einige Kommentatoren erwarten, dass die Wahl erhebliche Auswirkungen auf die Bundesebene haben wird.

Dein Kommentar:
« Wirtschaftsstaatssekretär Bareiß: Maas schadet deutschen Interessen
» Merkel spricht mit Erdogan über Syrien-Konflikt