• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
24/7 Newsticker

Wehrbeauftragter bereit für zweite Amtszeit

Bundeswehr-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundeswehr-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hans-Peter Bartels (SPD), hat seine Bereitschaft für eine zweite Amtszeit signalisiert. „Es wäre eine Ehre“, sagte Bartels der „Welt am Sonntag“. Der SPD-Politiker hatte sein Amt im Mai 2015 angetreten, es endet nach fünf Jahren im Mai 2020. Eine Wiederwahl ist möglich, fand zuletzt allerdings 1980 statt.

Der Bundestag wählt den Wehrbeauftragten in geheimer Wahl mit der Mehrheit seiner Mitglieder. Vorschlagsberechtigt sind der Verteidigungsausschuss und die Bundestagsfraktionen. Bartels war vom Bundestag mit großer Mehrheit (532 von 598 Stimmen) gewählt worden. Seit der Einführung des Amtes 1959 haben insgesamt zwölf Politiker das Amt des Wehrbeauftragten bekleidet. Fünf Wehrbeauftragte wurden aus dem Lager der Unionsfraktionen (CDU, CSU) gewählt, vier aus dem der SPD. Zwei Amtsinhaber stellte die FDP. Der erste Wehrbeauftragte, Helmuth von Grolman, war parteilos.

Dein Kommentar:
« Amazon erwägt klassische Läden in Deutschland
» Bundesfinanzhof-Präsident: Klimapaket sorgt für Ansturm auf Finanzämter