• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Wirtschaftsflügel der Union lehnt Arbeitszeiterfassung ab

CDU/CSU-Bundestagsfraktion, über dts Nachrichtenagentur

Foto: CDU/CSU-Bundestagsfraktion, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Mittelstandsvereinigung von CDU und CSU (MIT) lehnt eine generelle Pflicht zur Arbeitszeiterfassung ab. „Nicht mehr Bürokratie, sondern mehr Flexibilität sind nötig“, heißt es in einem MIT-Beschluss, über den die „Bild am Sonntag“ berichtet. Die Pflicht zur Erfassung laufe „sowohl den modernen Flexibilitätswünschen der Arbeitnehmer zuwider“, als auch führe sie „zu großer Bürokratie für Arbeitgeber“.

Der mächtige Wirtschaftsflügel der Union fordert deshalb, die tägliche Höchstarbeitszeit abzuschaffen und durch eine wöchentliche Höchstarbeitszeit zu ersetzen. Auch die gesetzlich vorgeschriebene Mindestruhezeit müsse „aufgeteilt oder unterbrochen“ werden können.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Brexit-Beauftragter: Briten haben das Recht auf EU-Kommissar
» Barley hofft nach EU-Wahl auf neue berufliche Optionen