• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Wirtschaftsweise korrigieren Wachstumsprognose nach unten

Container, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Container, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Wirtschaftsweisen korrigieren ihre Prognose und rechnen für 2019 nur mit einem Wachstum von 1,0 Prozent. Das berichtet der Focus. „Die deutsche Konjunktur hat spürbar an Fahrt verloren“, sagt Lars Feld von der Universität Freiburg dem Nachrichtenmagazin.

„Damit die Unternehmen international nicht benachteiligt werden, sollte die Bundesregierung die Körperschaftsteuer senken.“ Sein Kollege Volker Wieland fordert, den Soli komplett abzuschaffen. „Das stärkt die Wirtschaft“, erklärt Wieland. Der Wirtschaftsweise von der Goethe-Universität Frankfurt warnt vor einem harten Brexit. „Dann könnte das Wachstum noch geringer ausfallen.“ Ursprünglich hatten die Wirtschaftsweisen ein Wachstum von 1,5 Prozent für das Jahr 2019 prognostiziert. Die Bundesregierung erwartet ebenfalls nur noch ein Wachstum von 1,0 Prozent.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Bundesregierung plant höheres Wohngeld für Geringverdiener
» BDI fordert von Bundesregierung militärische KI-Strategie