• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Zahl der aktiven Corona-Infektionen legt derzeit nicht zu

Foto: Menschen mit und ohne Mundschutz, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Menschen mit und ohne Mundschutz, über dts Nachrichtenagentur

Die Zahl der aktiven Coronavirus-Infektionen mit Nachweis legt in Deutschland seit Tagen nicht zu. Seit einer Woche stagniert der Wert bei rund 60.000 Personen.

Lesezeit: 1 Minuten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Laut Abfrage bei den Landesministerien, Städten und Landkreisen waren bis Samstagabend inklusive der Gesundeten und der Verstorbenen bislang 125.392 Personen in Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet, das entspricht 151 Menschen je 100.000 Einwohner.

Höchste Dichte in Bayern

Die höchste Dichte unter den Bundesländern gab es laut der vorliegenden Zahlen in Bayern, wo bis Samstag 251 Infektionen je 100.000 Einwohner nachgewiesen wurden. Dahinter lagen Baden-Württemberg (231), das Saarland (211) und Hamburg (203). Die niedrigste Inzidenz ist weiterhin und mit größer werdendem Abstand in Mecklenburg-Vorpommern zu verzeichnen, wo bislang nur 38 Infektionen je 100.000 Einwohner nachgewiesen wurden. Auch in Sachsen-Anhalt (53), Thüringen (69) und Bremen (70) waren die Infektionszahlen unter Bundesdurchschnitt.

Mindestens 2.866 Menschen starben in Deutschland bis Freitagabend mit der Infektion, 159 innerhalb von 24 Stunden. Die Zahl der Corona-Toten geht damit den dritten Tag in Folge zurück. Am Mittwoch war mit 278 Verstorbenen innerhalb von 24 Stunden der bislang tödlichste Tag gewesen. Dabei ist aber stets unklar, ob die Infizierten wegen des Coronavirus sterben, oder wegen einer anderen Krankheit.

Dein Kommentar:
« Lottozahlen vom Samstag (11.04.2020)
» Experten: Immobilienpreise gestiegen – Einbruch steht bevor