Stars
Charlie Sheen: Polizei Razzia beim „Two and a Half Men“-Star

Charlie Sheen (Foto: Albert L. Ortega / PR Photos)

Charlie Sheen (Foto: Albert L. Ortega / PR Photos)

Am selben Tag an dem „Two and a Half Men“-Star Charlie Sheen die Produzenten der Serie auf 100 Millionen Dollar Schadenersatz verklagt hat, bekommt er selbst juristische Schwierigkeiten.

Ein Team der Polizei von Los Angeles hat am gestrigen Abend (Ortszeit) das Haus des Schauspielers durchsucht. Ziel der Razzia war es offenbar, Schusswaffen sicherzustellen. Deren Besitz würde gegen eine einstweilige Verfügung vorstoßen, die Sheens Ex-Frau kürzlich erwirkt hat.

Eine Sprecherin des LAPD hat gegen über dem „US Magazine“ folgende Erklärung zur Durchsuchung abgegeben: „Wir haben dort eine mutmaßliche Verletzung der einstweiligen Verfügung untersucht. Da Mister Sheen als Besitzer von Schusswaffen registriert ist, wollen wir sicherstellen, dass sich in seinem Haus weder Waffen, noch Munition befinden.“ Die Sprecherin hat Sheen als sehr kooperativ gelobt, machte zum Ergebnis der Razzia aber keine Angaben.

Charlie Sheen (Foto: Albert L. Ortega / PR Photos)

Charlie Sheen (Foto: Albert L. Ortega / PR Photos)

Sheen zur Durchsuchung

Charlie Sheen selbst gibt sich betont gelassen, was die Hausdurchsuchung angeht. Über Twitter lässt der Schauspieler verlauten: „Alles okay, an der Heimatfront. Das LAPD war super. Absolute Profis. Ich erkläre alles später.“

Charlie Sheen: Die einstweilige Verfügung

Die Verfügung, die der Durchsuchung offenbar zugrunde liegt, hat seine Ex-Frau vor kurzem erwirkt, um sich und die Kinder vor dem Schauspieler zu schützen. Sheen hatte gedroht, „ihr den Kopf abzuschneiden“ und „ihrer Mutter in einem Karton zu schicken“. Details der Vereinbarung sind nicht bekannt. Sheens Ex wollte diese nicht bekannt geben, um die Kinder und ihre Privatsphäre zu schützen.

Anm.d.Red.: Die Story der letzten Wochen wirkt wie eine komplette Kopie von „Two and a Half Men“. Es ist alles dabei, was die Zuschauer sonst vor die TV-Bildschirme lockt. Alkohol, Drogen, jede Menge leichter Mädchen und eine Ex-Frau.

Kommentieren? 12.06.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Aigner will mehr Internet-Innovationen aus Deutschland
» Harry Potter: „Heiligtümer des Todes“ bisher erfolgreichster Teil