• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Stars
Emma Watson studiert weiter

Emma Watson

Emma Watson (Foto: Denis Makarenko | Shutterstock)

Emma Watson wird im Herbst wieder mit ihrem Studium beginnen, diesmal jedoch an einer Uni in Großbritannien.

Emma Watson geht ab Herbst angeblich an die Oxford University. Die ‚Harry Potter‘-Darstellerin soll an der renommierten Universität angeblich Englisch studieren und damit im Oktober beginnen, berichtet der ‚Mirror‘. Im April hatte die Schauspielerin ihr Studium an der amerikanischen Brown University beendet, an der sie zuvor eingeschrieben war, da sie Probleme gehabt habe, ihr Studentenleben mit ihrer Arbeit beim Film, als Model und für Werbung zu koordinieren. Trotzdem, so sagte sie, wolle sie sich an einer anderen Uni einschreiben, um ihr Studium im Herbst fortzuführen.

Über ihre Webseite informierte sie ihre Fans: „Ich hatte so viel zu tun, dass es mir fast unmöglich geworden ist, Studentin zu sein und auch meinen anderen Verpflichtungen nachzukommen. Ich habe mich dazu entschieden, mir eine kleine Auszeit zu nehmen, um meine Arbeit an ‚Harry Potter‘ zu beenden und mich auf meine anderen Projekte zu konzentrieren.“

Seitdem sie fünf Jahre alt war, lebte die Aktrice in Oxfordshire, wo sich die prestigeträchtige, englische Uni befindet, weshalb nun vermutet wird, dass sie ihr Studium dort fortsetzen wird.

Dass sie die Brown University verlassen habe, weil sie dort gemobbt wurde, dementierte die Schöne in jüngster Vergangenheit derweil. Angeblich hätten ihre Mitstudenten sie mit den Worten „drei Punkte für Gryffindor“ bedacht, wenn sie eine Antwort richtig beantwortete, hatte es geheißen.

„Es hat mich traurig gemacht, als all dieses Zeug raus kam, dass ich die Brown verlassen hätte, weil ich gemobbt wurde. Das machte überhaupt keinen Sinn. Brown war das genaue Gegenteil. Ich wurde am Campus noch nicht einmal nach einem Autogramm gefragt“, machte die berühmte Blondine deutlich.

Ein Sprecher der angehenden Studentin setzte weiteren Spekulationen zu ihrem neuen Studienort und dem möglichen Verlauf des Studiums mit den Worten: „Bisher wurden noch keine Entscheidungen getroffen“ ein Ende.

Dein Kommentar:
« Studie widerlegt Zusammenhang zwischen Sex und Herzinfarkten
» Lily Allen ist schwanger