• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Stars
Girls Aloud verlangen nach Fast Food

Die englische Girl-Group Girls Aloud will für ihren kommenden Auftritt beim Festival ‚V’ besonders fettige Speisen. Die britischen Girls stehen wegen ihrer hageren Figuren öfters in der Kritik.

Doch für kommendes Wochenende haben sie nach kalorienreichen Snacks verlangt. Unter anderem kommt frittiertes Hühnchen, Muffins und Fritten auf die Teller.

„Es ist der bunteste Auftrag, den wir in den vergangen Jahren erhalten haben. Es ist auf jeden Fall besser als die gewöhnlichen Pommes- und Bierzusammenstellungen, die wir von anderen Bands erhalten“, sagte ein Insider dem britischen Blatt ‚Daily Mirror‘. „Wenn die Mädels scharf drauf sind, etwas auf die Rippen zu bekommen, dann nehmen sie damit in Nullkommanichts ein paar Pfunde zu.“

Besonders Cheryl Cole ist mit ihrer dürren Figur aufgefallen. Im letzten Jahr kamen Gerüchte auf, sie komme nicht damit klar, dass ihr Mann Ashley Cole sie angeblich betrogen hat. Jetzt scheint sie wieder Appetit zu haben: Sie bestellte frittiertes Hühnchen, Maisbrot, süßen Kartoffelbrei und Waffeln.

Ihre Kollegin Nicola Roberts lüstete es nach McDonald’s. Auf ihrem Teller finden sich ein doppelter Cheeseburger, Pommes, Erdbeer-Milchshakes sowie Apfelkuchen.

Nadine Coyle bekommt ein Blech mit Teufel-Muffins (sie enthalten eine Sahnefüllung und sind mit einer Erdbeerglasur überzogen).

Kimberly Walsh bestellte extra-scharfe Jack Daniels-Hühnchenspieße, sahnigen Krautsalat, Fajitas und Nachos.

Die letzte im Bunde, Sarah Harding, fragte nach dem Frischkäse Philadelphia, Steak-Sandwiches mit Pommes und Haribo-Süßigkeiten.

Außerdem verlangte die Gruppe noch nach pinken Champagner und Wasser, das mit Vitaminen versetzt ist.

Dein Kommentar:
« Isaac Hayes starb durch Schlaganfall
» Paul Potts Tourdaten