Stars
Jack Nicholoson zur Angst vor AIDS

Jack Nicholson hat Angst vor Aids. Deshalb hat der Hollywood-Star das Interesse an One-Night-Stands verloren. Wie der Online-Dienst „FemaleFirst.co.uk“ berichtet, sagte der 70-Jährige dazu: „Ín meinem Leben, angefangen beim Zweiten Weltkrieg, wurde das Leben freier und freier, bis Herpes und dann Aids aufkamen. Das war das Ende, fragt jeder Barbesitzer. Die Dinge haben sich verändert. Als erst einmal die Idee aufkam, dass man von Sex sterben kann, wurde das eine Waffe in den Händen von steifen, aufrechten, züchtigenden Vätern und Eltern, die Sexualität unterdrücken wollten.“ Von da an habe sich alles verändert. „Heute dreht sich alles um Infektionen. Keiner unter 30 hat je die Freiheit erlebt, die ich erlebt habe. Sie haben angst, sie haben keine Ahnung von alternativen Lebensstilen. Freiheit ist kein Teil von ihnen“, so Nicholson. Und auch er selbst sei inzwischen vorsichtiger geworden.

Jack Nicholoson: 9000 Frauen?

In Jack Nicholsons Sturm- und Drangphase war keine Frau vor ihm sicher. Dabei achtete der Schauspieler nur selten auf Saver Sex. Deshalb könnte er auch viele Kinder gezeugt haben. Nicholson wörtlich: „Es könnten so um die 9-tausend sein, so weit ich weiß. Ich habe sehr frei gelebt. Man kann heutzutage nicht mehr ganz so wild sein. Aber ich war so wild, wie es nur ging.“

Kommentar

Habt Ihr Angst vor AIDS? Schränkt das Eure sexuelle Freiheit ein?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
« Lippenstift & Nagellack können Brustkrebs hervorrufen
» Lucy Liu: Moderne Frauen verwirren Männer