• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
Stars

Lady Gaga: Schwuler Sex auf ihrem Konzert

Lady Gaga

Lady Gaga (Foto: Joe Seer | Bigstock)

Lady Gaga kennt die Geheimzutaten einer guten Show: Madonna im Publikum und schwuler Sex. Die ‚Poker Face‘-Interpretin enthüllt, ihr Karrierehöhepunkt sei ein Konzert in New York gewesen, bei dem nicht nur Musik-Ikone Madonna dabei war, sondern auch zwei Männer sich mitten im Publikum ihren Gelüsten hingaben und Sex hatten.

Lesezeit: 3 Minuten

Zwei Männer hatten Sex auf Lady Gaga Konzert

„Meine Schwester schrieb mir eine SMS und meinte: ‚Madonna sitzt keine 15 Meter von mir weg. Und zwei Typen im Publikum haben Sex!'“, erzählt Lady Gaga stolz und lacht: „Ich erinnere mich, wie ich gedacht habe: ‚Wow, das ist genau das, was ich wollte. Ich habe Madonna und schwulen Sex!'“

Lady Gaga will nicht mit Madonna verglichen werden

Obwohl sie sich freut, dass Madonna ihr Fan ist, möchte der Pop-Sonderling nicht mit der 80er-Ikone verglichen werden.

Lady Gaga: Früher wurde sie mit Amy Winehouse verglichen

In einem Interview mit dem ‚V‘-Magazin seufzt die Platinblonde: „Als ich brünette war, nannten sie mich Amy Winehouse. Als ich blond war, nannte sie mich Madonna. Sie nannten mich schon Christina Aguilera, danach Gwen Stefani. Ich denke nicht, dass die meisten Vergleiche weit zurückreichen.“

Lady Gaga und die Schwulenszene

Ungeachtet ihres weltweiten Erfolgs will Lady Gaga nie vergessen, wo sie herkommt: Aus den Schwulen-Clubs Amerikas und Englands.

„Neben Gott, meiner Familie, meinem besten Freund Matthew Williams und dem Haus of GaGa ist die Schwulen-Community der Grund, warum ich heute hier bin“, unterstreicht die 23-Jährige und ergänzt: „Ich habe in Schwulen-Clubs in Amerika angefangen zu spielen und ging nach London ins G-A-Y. Ich dachte nicht, dass irgendwer dort wissen würde, wer ich bin, und plötzlich waren da tausende Menschen.“

Deswegen wird die wilde Entertainerin auch weiterhin kleine Konzerte in Szene-Läden geben, schwört sie und erklärt: „Wie könnte ich den Menschen den Rücken kehren, die wirklich für mich gekämpft haben? Und mal abgesehen vom Loyalitätsfaktor, macht es Spaß in Schwulen-Clubs zu spielen!“

Lady Gaga

Künstlername: Lady Gaga
bürgerlicher Name: Stefani Gabriella Germanotta
Nationalität: us-amerikanisch
Geburtsdatum: 20.03.1986
Sternzeichen: Fische
Spitzname: Madonna Jr.
Geburtsort: Yonkers (New York, USA)
Augenfarbe: grün-braun
Haarfarbe: blond
Körpergrösse: 1,55 m

Anm.d.Red.: Das hat Lady Gaga ganz sicher gefreut. Vor deshalb, weil sich das PR-technisch prima ausschlachten lässt. Und das ist es, was sie gross gemacht hat – eine gigantische PR-Kampagne, die mit immer neuen Höhepunkten die Aufmerksamkeit der internationalen Presse auf sich zieht. Damit ist Lady Gaga aus dem Stand zu einem der bekanntesten Pop-Acts geworden.

Kommentare:
  • carly

    hay lady gaga ich bin carly die von icarly na wie geht es dir hab gehört du kommst nach bremen in die wilhelm olbers schule da geh ich auch suf dei schule cool nä nimm mich mit

Dein Kommentar:
« Demi Moore und Ashton Kutcher wollen Baby
» Michael Jackson: Durch Misshandlung unfruchtbar