• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Stars
Miley Cyrus: Kelly Osbourne wettert gegen ihren Vater

Miley Cyrus

Miley Cyrus (Foto: Miley Cyrus | Shutterstock)

Kelly Osbourne hat für ihre Freundin Miley Cyrus Partei ergriffen und ihren Vater dafür kritisiert, dass er sich gegen die Sendung der Sängerin stellte.

Kelly Osbourne findet es nicht in Ordnung, dass Billy Ray Cyrus nicht hinter der Sendung steht, die seine Tochter berühmt machte. Die Tochter des Alt-Rockers Ozzy Osbourne ist seit einiger Zeit eng mit der ehemaligen ‚Hannah Montana‘-Darstellerin Miley Cyrus befreundet und nicht erfreut über die Äußerungen, die deren Vater im vergangenen Jahr getätigt hatte. Der ‚Achy Breaky Heart‘-Interpret hatte dabei erklärt, er wäre froh, wenn seine Tochter die Rolle, die sie bekannt machte, nie angenommen hätte, da sie sein Leben zerstört habe.

Obwohl sich der Sänger inzwischen bei seiner Tochter entschuldigt hat, erklärte deren Freundin dem Talkshow-Moderator Piers Morgan jetzt in seiner Sendung: „Ich finde es sehr unangebracht, so etwas zu sagen. Besonders dann, wenn das, was sie zusammen gemacht haben dieser Person ihre Karriere zurückgebracht hat. Es ist nicht fair, so etwas seinem eigenen Kind anzutun. So etwas sollte man nicht sagen.“ Weiter führt sie aus: „Er mag es vielleicht anders gemeint haben, aber wenn man es einfach nur schwarz und weiß betrachtet, dann ist das etwas sehr unfreundliches. Ich liebe Miley, sie ist eine sehr gute Freundin und ich weiß, wie viel sie arbeitet“, fügt sie hinzu.

Dein Kommentar:
« US-Chirurg: Rücktritt nach Äußerungen über ungeschützten Sex
» Umfrage: Chronische Schmerzen – Rentner stark betroffen