• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Stars

Paul McCartney: Zahlte er 300.000 Euro für Tonbänder?

Paul McCartney hat angeblich umgerechnet rund 300.000 Euro gezahlt, um die Veröffentlichung von Tonbandaufnahmen seiner verstorbenen Frau Linda zu verhindern.

Wie die britische Zeitung „Daily Mail“ berichtet, hat der Ex-„Beatle“ die Bänder am Mittwoch (01.11.) von dem Literatur-Agenten Peter Cox erhalten. Dieser hatte 1989 ein Kochbuch mit Linda McCartney verfasst. Gerüchteweise soll Linda sich auf den Bändern kritisch über den Zustand ihrer Ehe äußern. Das könnte sich im jetzigen Scheidungsverfahren McCartneys negativ für ihn auswirken.

Linda McCartney starb an Brustkrebs

Linda und Paul McCartney waren 30 Jahre verheiratet. Linda starb 1998 an Brustkrebs. Die Ehe des Paars galt als harmonisch und glücklich.

Im Moment lebt Paul McCartney mit seiner zweiten Ehefrau, Heather Mills, in Scheidung. Diese behauptet, die Ehe von Paul und Linda sei nicht glücklich gewesen. Der Musiker soll ihr zufolge seine verstorbene Frau geschlagen und kontrolliert haben. Paul McCartney dementiert dies vehement.

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Natalie Cole: schlank durch Obst & Gemüse
» Indien: ANGELINA JOLIE besucht Flüchtlingslager