• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Stars

Shia LaBeouf will kein Weltstar sein

Shia LaBeouf bleibt lieber unerkannt. Der Star aus den drei ‚Transformers‘-Filmen erklärt, gut auf weltweiten Ruhm verzichten zu können und Stars wie Justin Bieber (17) und Robert Pattinson (25) nicht um ihre Status zu beneiden.

„Popularität ist wie eine Droge“, sagt LaBeouf im Gespräch mit dem italienischen Magazin ‚Un’Intervista‘. „Ich würde nicht die weltweite Popularität von Robert Pattinson oder Justin Bieber haben wollen. Selbst wenn man nicht ganz so berühmt wird, ist es schwierig, nicht auch nur ein bisschen überzuschnappen“, gesteht er.

Justin Biebers Freundin Selena Gomez scheint derweil der Überzeugung, dass der 25-jährige US-Schauspieler ein mindestens genauso großer Star ist wie ihr Liebster. Vor kurzem erklärte sie nämlich, ihn sich zum Vorbild zu nehmen, und schwärmte: „Er ist talentiert und macht wunderbare Dinge. Jeder hat seine eigene Vorstellung davon, wie die Dinge sich entwickeln sollen… ich zum Beispiel hoffe, dass ich irgendwann ein Album auf Spanisch aufnehmen kann. Ich mache nichts, was nicht natürlich wirkt.“

Zu ihrer Überraschung durfte sie LaBeouf vor kurzem sogar persönlich treffen und schrieb anschließend begeistert auf ihrem Twitter-Account: „Bester… Tag… aller Zeiten!“

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Scarlett Johansson wird zur Musikerin
» Forschung: Neues Medikament gegen chronische Hepatitis C gefunden