Wissen
Was ist ein Blogger?

Blogger: Was ist das?

Ein Blogger ist jemand, der auf bestimmten Seiten im Internet ein digitales Tagebuch führt und darin über die verrücktesten Sachen schreibt, die ihn beschäftigen – sei es eine Klassenarbeit, die in den Sand gesetzt wurde oder ein Paar Schuhe, das man so wahnsinnig gerne kaufen würde, obwohl man es sich gar nicht leisten kann. Als Blogger informiert man seine Umwelt über mehr oder weniger wichtige Ereignisse aus seinem Leben.

Man nennt diese Blogger-Tagebücher auch Weblogs, weil sie ausschließlich online geführt werden und somit auch jedem, der einen Computer bestitz, zugänglich sind.

Erste Weblogs enstanden bereits Mitte der 90er Jahre

Bereits Mitte der 90er Jahre entstanden die ersten Blogs und erfreuten sich mit der Verbreitung des Internets immer größerer Beliebtheit. Heute gibt es unzählige Anbieter kostenloser Online-Tagebücher, für die es sogar eigene Weblog-Verzeichnisse gibt.

Ein Grund für den Erfolg der Weblogs ist wohl die Tatsache, dass jeder sie zu jedem beliebigen Thema führen und seinem Blog eine persönliche Note verpassen kann. Ob Mann, ob Frau, jung oder alt, Blogger kann jeder werden, der gerne seine Gedanken dem Rest der Welt mitteilt. Dank der Kommentar-Funktion bekommt man auf geschriebene Einträge, sofern man es wünscht, sogar Feedback anderer Blogger.

Als Blogger lernt man neue Leute kennen

Als Blogger findet man immer Zuhörer und kann ganz nebenbei neue Leute kennen lernen. Egal, ob man gerne seine Fotos vom letzten Urlaub zeigen oder über Gott und die Welt diskutieren will, Weblogs sind der ideale Ort dafür und die Fantasie der ständig wachsenden Blogger-Gemeinde ist schier grenzenlos.

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« MARIAH CAREY: „Tennessee“ wird kein Flop
» SHAKIRA sagt Konzert im Libanon ab